Bockchain

Bockchain

Bockchain: Eine Auktion für die Natur
Die Sprüche von Gian und Giachen gibt es jetzt als NFT.


Jetzt mitsteigern und mit dem Erlös die Bündner Pärke und deren Engagement für den Naturschutz unterstützen.


Jetzt mitbieten:


«Wind im Grind!»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

25/08/2021

Gebot abgeben

«Carbon statt Kondition!»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

18/07/2021

NFT ansehen

«Kämpfa, kämpfa, khumm!»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

18/07/2021

NFT ansehen

«Reto! Huuf us der Nasa!»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

18/07/2021

NFT ansehen

«Khum wird’s stail, bruchand’s as Sail.»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

18/07/2021

NFT ansehen

«Baika, haika, Rucksack schlaika!»

Mindestgebot

0.03 ETH

Auktion endet

18/07/2021

NFT ansehen

FAQ


Alle Fragen und Antworten rund um die aussergewöhnliche Auktion von Graubünden.


Mehr erfahren

Wir versteigern für einen guten Zweck ein Stück Schweizer Kulturgut.


Die Steinböcke Gian und Giachen gehören seit über 13 Jahren zum Schweizer Kulturgut – ihre Sprüche sind im Volksmund verankert, ihre Kinderbücher sind Bestseller und die zwei Ureinwohner sind aus den Souvenir-Shops nicht mehr wegzudenken. Ab heute werden ausgewählte Sprüche auf der Blockchain als NFTs versteigert. Der Erlös geht vollumfänglich an Natur- und Landschaftsprojekte der Bündner Pärke.

«Carbon statt Kondition», «Baika, haika, Rucksack schlaika» oder «Kämpfa, kämpfa, khum» gehören zu den bekanntesten Sprüchen der Steinböcke Gian und Giachen. Ab heute kann für ein solches Stück Schweizer Kulturgut geboten werden – dies dank einer Auktion namens Bockchain: Die Käuferin oder der Käufer sichert sich die einzigartigen digitalen Besitzrechte an einem der Gian und Giachen-Sprüche. Möglich machen dies sogenannte NFTs – nicht austauschbare Tokens –, die wie in der analogen Welt sicherstellen, dass jedes Kunstwerk nur einer einzigen Person gehört. Dabei werden aber keine weiteren Rechte übertragen, insbesondere keine Rechte zur kommerziellen Nutzung.

Der Erlös geht an die Heimat von «Gian und Giachen»

Alles, was durch die einzigartige Auktion eingenommen wird, kommt den Bündner Pärken zugute. Mit dem Schweizerischen Nationalpark, vier regionalen Naturpärken, einer UNESCO-Weltnaturerbstätte und einem UNESCO-Biosphärenreservat weist Graubünden die höchste Dichte an Pärken in der Schweiz auf. Die ganze Faszination und Schönheit der Schweizer Bergwelt werden in den Pärken bewahrt und zugleich erlebbar gemacht.

TV-Spots – recycelt für die Natur

Die Filme mit Gian und Giachen sind zum Teil bis zu 13 Jahre alt. «Diese älteren, aber immer noch aktuellen und beliebten Sprüche für einen guten Zweck wiederzuverwerten, ist für uns eine wunderschöne Aktion zugunsten der Natur», sagt Martin Vincenz, CEO von Graubünden Ferien. Gieri Spescha als Geschäftsführer der Marke graubünden ergänzt: «Wir lassen die berühmten Szenen mit unserem Wappentier wieder aufleben und zeigen der ganzen Welt, wie attraktiv Graubünden für Ferien, aber auch als Ort zum Leben und Arbeiten ist. Dafür nutzen wir digitale Plattformen, auf denen man Werbung dieser Art wohl noch nie gesehen hat.»

Ein zusätzlicher Klimaschutzbeitrag für die Auktion

Natürlich soll auch die Auktion an sich klimafreundlich sein. Durch myclimate wurde ein Klimaschutzbeitrag erbracht, der neben dem Erlös der Auktion Bockchain der Natur zugutekommt.

Viel Spass beim Mitmachen.